Kontakt    Impressum

Rhein-Berg-Karate

Fachsportverein für Shotokan-Karate

Mitglied im
offiziellen Fachverband für Karate in Deutschland (DKV)
Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB)
Karate Dachverband NRW (KDNW)
Kreissportbund des Rheinisch Bergischen Kreises

Rhein-Berg-Ju-Jutsu

Fachsportverein für Ju-Jutsu und Jiu-Jitsu

Mitglied im
Deutschen Ju-Jutsu-Verband e. V.
Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB)
Ju-Jutsu Verband NRW (NWJJV)
Kreissportbund des Rheinisch Bergischen Kreises

08.10.2017

Intern. Banzai-Cup vom 06.- 08. Oktober 2017 endet mit vier Platzierungen für Rhein-Berg-Karate

Mit 1159 Karateka aus 238 Vereinen und 30 Nationen, zählt der Internationale Banzai-Cup zu den größten europäischen Karate-Turnieren. Einmal jährlich findet das Event der Superlative in Berlin, ausgerichtet vom SC Banzai Berlin e.V unter Leitung von Veysel Bugur, statt.

 

Für Trainer Alexander Heimann diesmal ein besonderer Höhepunkt. Erstmals startete er nicht als Kämpfer, sondern wurde von BT Thomas Nitschmann als Nationalcoach für die Karateka der German Karate Federation, das Deutsche Nationalkader, eingesetzt. Eine willkommende Herausforderung für den neuen Bundestrainer (Ass) im Deutschen Karate Verband aus Bergisch Gladbach.

Mit sechs Kämpfer/innen war Rhein-Berg-Karate in acht Kumite-Disziplinen mit am Start. Besonders schwierig waren die Kämpfe in den Einzeldisziplinen. Teilweise mussten unsere noch international unerfahrenen Sportler gegen die Top-Kämpfer aus anderen Ländern antreten. Trotzdem gelang es einigen das Podest der Sieger zu erklimmen.

Besonders kämpferische Leistungen zeigte Amina Plava (U12 -35 Kg) in einem sehr stark besetzten Pool, wo sie sich bis ins Halbfinale vorkämpfte, dann aber an Bojana Hecker aus Ungarn scheiterte. Im Fight um die Bronzemedaille konnte sie sich erfolgreich durchsetzten.

Ebenfalls gute Leistungen zeigte Timo Schmitz, der Deutsche Karate Meister 2016 in der Kategorie U12 -39 Kg. Durchsetzten konnte er sich gegen Mika Haubold vom Landesverband Niedersachsen und Akims Kramnojs aus Lettland. Scheiterte aber im Viertelfinale gegen Fatih-Bera Aktas vom Gastgeberverein Banzai Berlin. Aktas wurde Klassensieger und Timo konnte sich über die Trostrunde den dritten Platz belegen.

Nachdem sich Chiara Ponzetta (U14 -55Kg) gegen die Polin Amelia Gackowska durchsetzten konnte, scheiterte sie im Achtelfinale an Robin Vincent aus England. Vincent eine starke, international erfahrene Karateka kämpfte sich bis ins Finale. Trostrunde für Chiara und ein verdienter 3. Platz.

Andin Plava (U18 OPEN und U18 +76 Kg), ein durchaus erfahrener Kämpfer auf nationaler Ebene, kann dem Druck der internationalen Karateka nicht standhalten. Er verliert jeweils im ersten Kampf (U18 OPEN) gegen Jordy Timmermans aus den Nederlanden und in der Gewichtsklasse (U18 +76 Kg) gegen Björn Kulovuori aus Finnland und scheidet damit aus dem Turnier aus.

Mit Freilos startet Amir Plava (U16 -52Kg), trifft im Achtelfinale auf den Schweizer Mele Alessandro und kann den Fight für sich entscheiden. Doch Amir kann sich im nächsten Kampf gegen Daniel Korobko vom Landesverband Niedersachsen nicht durchsetzen und verpasst den Einzug ins Halbfinale. Korobko verliert das Halbfinale und Amir damit die Chance auf eine Bronzemedaille.

Auch der Jüngste der Gebrüder Plava, Albian Plava (U14 -53 Kg), musste sich im ersten Kampf gegen den Dänen Martin Lundquist Aakerman geschlagen geben. Der Däne verlor im Anschluss das Viertelfinale und damit endete auch für Amir Plava das Turnier.

Kommentar von Trainer Alexander: Es ist schon ein gewaltiger Leistungsunterschied zwischen einer Landes- oder Deutschen Meisterschaft im Vergleich zu einem internationalen Turnier. Hier lernt man alle Varianten der Kampfkunst aus den unterschiedlichen Ländern und Regionen kennen. Wer nicht frühzeitig bereit ist sich darauf einzustellen, wird nie ein erfolgreicher, internationaler Kämpfer sein. Mit den Leistungen der meisten meiner Athleten bin ich sehr zufrieden. Ich weiss, das alle immer ihr Bestes geben.

 

Unsere erfolgreichen Karateka in Berlin:

U12 -35 Kg   /   3. Platz   /   Amina Plava

U12 -39 Kg   /   3. Platz   /   Timo Schmitz

U14 -55 Kg   /   3. Platz   /   Chiara Ponzetta

U16 -Team   /   3. Platz   /    NRW-Team mit Amir Plava

U14 -53 Kg   /                 /    Albian Plava

U16 -52 Kg   /                 /    Amir Plava

U18+76 Kg   /                 /    Andin Plava

U18   OPEN   /                 /     Andin Plava

 

Herzlichen Glückwunsch an alle Platzierten und Teilnehmer von Rhein-Berg-Karate.